Elaine Woods

Elaine Woods wurde in Manchester (England) geboren und studierte am Royal Manchester College of Music.
Bei den Edinburgher Festspielen hatte Sie ihr Debüt als Violetta und war Preisträgerin beim internationalen Gesangswettbewerb in Hertogenbosch. Während ihrer Engagements und Auftritte bei Konzerten und Festspielen in ganz Europa arbeitete die Sopranistin u.a. mit Sir Yehudin Menuhin, Sir Charles Groves, Sir Charles Mackerras, Christoph Eschenbach und Paul Sacher.
Elaine Woods und Michael Carleton, ihr langjähriger Begleiter am Klavier, bieten für Veranstaltungen im privaten Rahmen ein ausgewähltes Programm, mit Liedern von Schumann, Brahms und Loewe.

Pressestimmen
„Mit Elaine Woods war die Hauptrolle der Oper „Rusalka“ ideal besetzt. Die Sängerin entfaltete einen zarten Ton, der sich gleichwohl gegen das instrumentale Fortissimo durchzusetzen wusste und die Seelenqualen der armen Nixe plastisch und unmittelbar miterleben ließ.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung
„Elaine Woods glänzte in der Titelpartie „Lady Macbeth von Mzensk“ stimmlich wie darstellerisch. Kein Ton, keine Geste wirkte übertrieben.“
Main Echo
„Die Titelpartie „Anna Bolena“ sang Elaine Woods mit zunehmender Eindringlichkeit und überzeugendem Spiel,“
Wiesbadener Kurier
Im Zentrum des Abends in der Musikhalle Hamburg stand Mozarts Konzertarie „Bella mia fiamma, addio“. Elaine Woods sang sie mit opulentem, blühendem Sopran, dessen mühelose Beherrschung aller Register der Fülle des Ausdrucks glanzvoll zugute kam. In gleicher Manier bewältigte sie das Solo des Finales von Mahlers 4. Sinfonie.“
Die Welt
„Elaine Woods zeigte als „Feldmarschallin“ mit berückender Pianokultur, sicherer Technik, perfektem Legato und strahlender Höhe, einmal mehr, welche große Künstlerin dem Staatstheater Mainz über Jahre verbunden ist.“
Opernglas
  • Isn't It Romantic
  • If I Ain't Got You
  • Cry Me A River
  • Saving All My Love
  • Send In The Clowns
  • When I Fall In Love
  • Michael And Martin
  • Ave Maria
CLOSE